Machen Sie Ihren Qualitätsanhänger FIT für den Winter!

Mit dem Winter... ...kommt der Weißrost! ... und auch Salzflecken!

Jeder Barthau Anhänger wird immer ganz neu nach Ihrem Kundenwunsch produziert. Bei den frisch verzinkten Bauteilen muss sich daher noch eine schützende Deckschickt an der Oberfläche des Zinks durch den Kontakt mit der Umwelt (CO2 der Luft) ausbilden können. Diese Entwicklung setzt automatisch ein und schützt vor Zinkkorrosion. Sie wird jedoch vor allem im Winter gestört, wenn die frische Zinkschicht mit sehr mineralarmen Wasser wie durch Kondensieren, Tau, Regen oder mit Salzwasser und Straßenschmutz benetzt wird ohne ausreichende Frischluftzufuhr. Das Ergebnis ist Zinkkorrosion, ein lockeres, poriges, weißes Pulver mit mehr oder weniger schwarzen Flecken auf der Oberfläche, der sogenannte WEISSROST.

Anhaenger Winterpflege Christian Huemer Salzburg

Winter-Pflegeanleitung für Ihren Qualitätsanhänger

  • Neue Anhänger grundsätzlich sofort nach Übernahme sorgfältig reinigen

    Das Salz und sonstiger Straßenschmutz sind heute so aggressiv, daß sie nicht nur das Metall, sondern auch Multiplexplatten und Aluminium unansehnlich machen.

  • Den Anhänger nicht in geschlossenen und ungeheizten Räumen lagern
    Es kann sich Schwitzwasser (Taupunktunterschreitung) bilden, das durch die fehlende Frischluft nicht genügend schnell abtrocknen kann.
  • Den Anhänger nie längere Zeit unter einer Schneedecke lagern und immer von Laub befreien.
  • Regenablauflöcher regelmäßig frei machen
    Sie befinden sich vorne rechts und links am Anhängerboden. Sie verstopfen durch Staub und Schmutz.
  • Regelmäßige Pflege mit dem Barthau Anhängerpflegewachs für nachhaltigen Schutz
    Es bringt Farbauffrischung und seidenmatten Glanz für unlackierte und beschichtete Teile, es schützt vor Witterungseinflüssen und Versprödung und es ist wasser- und schmutzabweisend. Auch kann es für alle Anhängerfabrikate, Holz-, Kunststoff- und Gummiteile im Außenbereich eingesetzt werden.

Anhaenger Winterpflege Christian Huemer Salzburg2

Weißrost ist kein Qualitätsmangel... ...sondern mangelnde! ...oder falsche Pflege!

Das Auftreten von Weißrost ist kein Maßstab für die Güte der Feuerverzinkung und die Qualität des durch sie gewährten Korrosionsschutzes. Die Weißrostbildung kann vom Verzinker auch nicht beeinflusst werden. Weißrost ist das Relultat unsachgemäßer Lagerung und Betriebsbedingungen.

Was tun bei Weißrost... ...wenn er doch einmal da ist! ...Kampf dem Weißrost!

Weißrost kann mit einer harten Nylonbürste oder Drahtbürsten vorsichtig abgebürstet werden, anschließend mit sauberem Wasser nachspülen und das Fahrzeug an einem gut belüfteten Ort abtrocknen lassen zB in der Garage, aber mit geöffnetem Garagentor.

Korrosionsschicht beim Zink... ...wie sie entsteht! ... und wie sie aussieht!

Das Zink hat seine gute korrosionsverhindernde Wirkung nur dann, wenn sich auf der Oberläche schützende Deckschichten ausbilden können. Diese Schichten bestehen aus basischen Zinkkarbonaten, die sich unter dem Einfluß der Feuchtigkeit und des CO2-Gehaltes der Luft aus den primär entstandenen Oxyden bilden. Man erkennt die beginnende Schichtbildung an der Veränderung der Oberfläche. Zunächst verliert die anfangs im allemeinen glänzende und blumige Zinkoberfläche ihren Glanz, um nach längerer Zeit hell- oder dunkelgrau zu werden.

 

 

Zum Seitenanfang